KFZ -Haftpflichtversicherung

Firmenlogo Versicherungskaiser2

KFZ- Haftpflichtversicherung

 

Die KFZ-Haftpflichtversicherung ist eine zwingend vorgeschriebene Versicherung. Auch wenn der Fahrzeugbesitzer mittellos ist, sollen die Unfallopfer entschädigt werden. Dabei kann es sich um Personenschäden, Sachschäden oder Vermögensschäden handeln. So übernimmt die Versicherung nach einem Unfall die Krankenhauskosten und eventuell ein Schmerzensgeld oder eine Rente, sowie die Reparaturrechnungen der  geschädigten Gegenseite. Da man als Schuldiger an einem Unfall immer unbegrenzt haftet, sollten die Versicherungssummen nicht zu niedrig vereinbart werden. Üblich und sinnvoll ist eine unbegrenzte Deckung, die bei Personenschäden je geschädigter Person bis 7,5 Mio. Euro leistet. Bei Sachschäden gibt es künftig keine unbegrenzte Versicherungssumme mehr. Als Folge des 11.September bieten die Versicherungen “nur” noch eine Deckung von 50 Mio. Euro.

Der Beitrag zur KFZ-Haftpflichtversicherung berechnet sich nach vielen (unlogischen) Kriterien. Es gibt den Normaltarif und einen Tarif für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst, sowie einen Tarif für Landwirte. Es gibt Regionalklassen in denen die Unfallhäufigkeit in bestimmten  Regionen (warum nicht auch nach geraden und ungeraden Hausnummern?) erfasst wird und Typenklassen, in denen die Unfallhäufigkeit von den Fahrzeugtypen erfasst werden. Es gibt den Schadensfreiheitsrabatt für unfallfreies Fahren (der einzige logische), Rabatt für Kilometerleistungen, Geschlecht, Garagen- oder Eigenheimbesitz, Rabatte auf fast jeden Beruf, auf das Alter des Fahrzeugs und Alter des Fahrers, Rabatte für  Ehepartner, Zweitwagen, für die Teilnahme an Sicherheitstrainings und den Besitz von Jahreskarten des ÖPNV, in England soll es schon Rabatte für die Geburt unter einem bestimmten Sternzeichen geben (etwa: Zwillinge bauen doppelt so viele Unfälle wie Jungfrauen).
Ärgerlich ist es immer wieder, wenn jemand jahrelang ein Firmenfahrzeug gefahren hat. Den Schadensfreirabatt kann er in der Regel später nicht  auf ein Privatauto übertragen. Da fährt man Jahrzehnte unfallfrei und beginnt bei Rentenbeginn mit 125%. Der Rabatt bleibt in der Firma.

pfeilani40Hier geht es zu den KFZ Tarifen