Sterbegeld

Firmenlogo Versicherungskaiser2

Wie bekomme ich die Sterbegeldversicherung?
Was ist zu beachten? Was kostet das?

 

Sterbegeldversicherung des Münchener Begräbnisverein e.V.

Füllen Sie bitte den Antrag Münchener Begräbnisverein e.V. (3 Seiten PDF-Datei) aus. Der Beitrag errechnet sich selbsttätig aus Ihren Angaben zu Alter und Geschlecht. Nach dem Ausfüllen der Felder drucken Sie den Antrag aus und unterschreiben Sie; auch auf der 1. Seite den Antrag auf Mitgliedschaft. Der Beitrag ist bereits in den Kosten enthalten, es kostet also nichts extra. Sie müssen aber Mitglied werden, da es sich um einen e.V. (eingetragenen Verein) handelt. Das hat steuerliche Hintergründe. Bei Gemeinnützigkeit darf der "Münchener Begräbnisverein" keinen Profit machen, ist aber dafür von Steuern befreit. Deshalb sind sie auch so günstig.

Münchener Begräbnisverein
Maximiliansplatz 5
80333 München.

Machen Sie sich zur Sicherheit eine Kopie.
Die hier angebotene Sterbegeldversicherung vom “Münchener Begräbnisverein” ist wohl die beste Sterbegeldversicherung in Deutschland.
Besondere Qualitätsmerkmale sind:

Die von uns angebotene Möglichkeit, Antragsformulare als pdf-Dateien aus dem Internet herunterzuladen und auszudrucken, ist eine Serviceleistung, die ein persönliches Beratungsgespräch nicht entbehrlich machen soll uns kann. Wir weisen Sie darauf hin, dass das Antragsformular Fachbegriffe und Abkürzungen enthält, für deren Verständnis eventuell Fachkenntnisse erforderlich sind.Außerdem sind die geschäftsplanmäßigen Bestimmungen und Annahmerichtlinien des MBV zu beachten. Bitte setzen Sie sich daher bei Problemen mit uns in Verbindung.

Vergleichen Sie hier verschiedene Sterbegeldversicherungen (klick)

Das Sterbegeld wurde von der Regierung zu Grabe getragen.
Als unter Bismark vor über 120 Jahren die Krankenversicherung eingeführt wurde, gehörte die Sterbegeldversicherung dazu. In den 80ger Jahren betrug das Sterbegeld ca. 4000 - 4500 DM. Das war ausreichend, um ein würdiges Begräbnis für jedermann zu finanzieren. Dann begann der langsame Tod des Sterbegeldes. Erst halbiert, dann mit dem Euro gekürzt, nochmal halbiert- auf zuletzt 525 Euro- und dann zum 1. Januar 2004 per Blattschuß erlegt.
Mindestens 2500 Euro kostet die bescheidenste Beisetzung in Deutschland. Der Anstand und die Pietät verbieten auch, den Abschied von einem geliebten Menschen zu einer “Schnäppchenjagt” zu machen. Deshalb kann eine Sterbegeldversicherung in Höhe von 5000 Euro für ein durchschnittliches Begräbnis helfen, eine seelische Last zu mindern.

    Sterbegeldversicherung, Sterbegeld, Begräbnisversicherung, Begräbnisgeld, Begräbnisversicherung, vergleich, versicherungsvergleich,, Sterbegeld, Sterbegeldversicherung, Begräbnis, Begräbniskosten, Sterbegeld, Sterbegeld- Sterbegeldversicherungen, sterbekasse, sterbefall ,Sterben,  Bestattung, Bestattungsvorsorge, Alter, Tod, Todesfall, Senioren, Beerdigung, Beerdigungsvorsorge,  Vorsorge, Hinterbliebene, Hinterbliebenenabsicherung, Hinterbliebenenversorgung,