Lexikon R - S

Firmenlogo Versicherungskaiser2

Von Verbraucherinformation bis Zweitwagenreglung
Ich versuche möglichst verständlich, wenn auch nicht juristisch verbindlich zu erklären, was sich hinter verschiedenen Fachbegriffen verbirgt. Neuigkeiten zum Versicherungsvertragsgesetz 2008 von der Deutschen Versicherungsakademie.

Ratenzuschlag

Auch Teilzahlungszuschlag oder Beitragszuschlag genannt. Dieser Zuschlag wird vom Versicherer berechnet, wenn der Versicherungsnehmer eine unterjährige Zahlungsweise im Versicherungsantrag bestimmt.
Sie dient zum Ausgleich der zusätzlich anfallenden Verwaltungskosten und des Zinsausfalls.

Raub

Unter Raub ist die Gewaltanwendung oder glaubhafte Gewaltandrohung gegenüber dem Versicherungsnehmer, um dessen Widerstand gegen die Wegnahme versicherter Sachen auszuschalten zu verstehen.
“Jacke her, oder  ich mach dich Messer” ist Raub, ist Gewaltanwendung, auch wenn das Messer noch in der Tasche bleibt. Raub ist eine schwere Straftat, ein Verbrechen. Es ist für das Opfer nur ein kleiner Trost, dass die geraubten Sachen von der Hausratversicherung ersetzt werden. Das Trauma, Opfer einer Straftat geworden zu sein, lindert keine Versicherung. Trotzdem leisten Sie bitte keinen Widerstand, es sind nur ersetzbare Sachen, die weg sind. Ich spreche aus eigener Erfahrung.
Auch die Wegnahme einer versicherten Sache beim Versicherungsnehmer, da dessen Widerstandskraft z.B. Unfall oder sonstige unverschuldete Ursache ausgeschaltet ist, ist ein Raub.

Rechtsschutz

Die Rechtsschutzversicherung trägt die Kosten in einem Rechtsstreit. Sie gibt es für bestimmte Bereiche  (Verkehrsrechtsschutz, Berufsrechtsschutz oder Mietrechtsschutz) oder als Paket. Ausgeschlossen sind immer Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit dem Erwerb und dem Bau einer Immobilie und Erbschaftsstreitigkeiten.

Rentenversicherung

Die Rentenversicherung ist das private Ansparen von Leistungen, die früher zum großen Teil aus den Solidarkassen gezahlt wurden. Verstirbt der Versicherungsnehmer vor dem vereinbarten Rentenbeginn, erhalten die Bezugsberechtigten die eingezahlten Beiträge vom Versicherer zurück. Eine Rentengarantiezeit gewährt über eine gewisse Frist (5 oder 10 Jahre) die Auszahlung der Rente an Hinterbliebene, wenn der Versicherte zu Rentenbeginn stirbt.

Risiko

Das ist ja der tiefe Sinn von Versicherungen - das finanzielle Risiko gegen die Zahlung einer Prämie zu übernehmen. Zuvor findet eine Risikoprüfung statt. Je nach Höhe des Risikos wird dann mit versicherungsmathematischen Methoden die Höhe der Prämie  errechnet. Auf einer einsamen Nordseeinsel mit einem Pferdewagen, einem Trecker und einem Fahrrad wird ein Pkw sehr billig gegen Unfall zu versichern sein. Policen gegen Schäden durch Hochwasser oder Sturm werden die Gesellschaften dort aber kaum anbieten. Gerade in den privaten Krankenversicherungen findet eine intensive Risikoabschätzung durch die Antragsfragen und eine mögliche ärztliche Untersuchung statt. Bei anderen Versicherungen spielt das individuelle Risiko eine kleinere Rolle, hier wird nach Statistik gearbeitet. Wie oft gab es an dem Versicherungsort (Ihrem Haus z.B.) in den letzten Jahren Sturm, Hochwasserschäden oder Lawinenabgänge? Je öfter Sie hier mit dem Kopf nicken, um so größer schätzen die Versicherungen das Risiko.

Risikolebensversicherung

Bei der Risikolebensversicherung tritt der Versicherungsfall mit dem Tod der versicherten Person ein. Sie ist eine reine Todesfallversicherung und deshalb leicht zu verstehen. Wenn man in der vereinbarten Versicherungszeit nicht stirbt, dann hat man Pech und das ganze schöne Geld an die Versicherung umsonst gezahlt. Stirbt man aber, dann hat man selber Glück und die Versicherung hat Pech, denn jetzt muss sie die vereinbarte Summe zahlen.
Wat dem Een sin Uhl, ist dem Andern sin Nachtigall.
Sinnvoll ist die Versicherung bei jungen Familien, wo die Existenz auch bei Tod des Haupternährers für wenig Geld abgesichert werden soll. Auch als Kreditabsicherung z.B. beim Hausbau sinnvoll einsetzbar. Selbstmord ist meist nach drei Jahren Vertragslaufzeit kein Grund zur Leistungsverweigerung. Die Versicherungen  gehen nicht davon aus, das jemand einen Suizid zwei Jahre im voraus plant, nur um dann die Versicherung zu schröpfen. Es gibt Tarife, wo die Versicherungssumme über die Vertragszeit konstant bleibt, es kann auch eine steigende, eine linear oder der Rückzahlung eines Kredits angepasste fallende Versicherungssumme gewählt werden.

Rücktritt

Bei allen Online- Versicherungsverträgen kann der Kunde 14 Tage nach Erhalt aller Unterlagen ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten. Das dient dem Verbraucherschutz.
Einfach ein Briefchen an die Versicherung: Danke, ich will doch nicht. Auf Wiedersehen.
Auch die Gesellschaft kann vom Vertrag zurücktreten. Wenn der Kunde im Antrag falsche oder unvollständige Angaben macht (Anzeigepflicht), dann kann die Versicherung noch nach Jahren vom Vertrag zurücktreten.
Also: Nicht schummeln, sonst hat man im Schadensfall die Brille auf.

Sachversicherungen

Wie der Name sagt: hier werden Sachen, also Autos, Häuser, Möbel, Tiere, Wälder, Schiffe, Firmen.... versichert.
Das Gegenstück sind die Personenversicherungen, in der Menschen gegen Unbill wie Krankheit, Unfall, Tod, böse Nachbarn oder zu wenig Rente versichert werden.

Schadensfreiheitsrabatt

In der Kfz- Haftpflicht und Vollkaskoversicherung erwirbt man durch unfallfreies Fahren einen Preisnachlass. Im besten Fall wird man nach 18 unfallfreien Jahren mit 30% der vollen Prämie eingestuft.  Auf meiner Kfz- Seite können Sie berechnen, um wieviel Stufen Sie im Schadensfall zurückgestuft werden und bis zu welcher Summe es sich lohnt, einen Schaden selber zu bezahlen.

Schadensanzeige

Wenn ein Schaden eingetreten ist, so sind Sie verpflichtet, diesen Schaden unverzüglich, umgehend, schnellstmöglich, sofort der Versicherung mitzuteilen. Die genauen Fristen sind unterschiedlich kurz und in den Versicherungsbedingungen beschrieben. Sie sollten das ernst nehmen. Sonst haben die Gesellschaften wieder einen Grund, die Leistungen zu kürzen oder zu verweigern. Nach Ihrer Schadensanzeige erhalten Sie von der Versicherung ein Formular zugeschickt. Sie sollten sehr genau und sorgfältig die Fragen beantworten, um eine zügige Bearbeitung zu ermöglichen.

Selbstmord - Suizid

Immer wieder wird die Frage gestellt, ob eine Lebensversicherung bei Selbstmord zahlt. Generell ist die Todesursache für eine Auszahlung einer Lebensversicherung völlig egal. Trotzdem gibt es hier eine verständliche Ausnahme. Man kann sich nicht heute mit einer Million versichern und morgen den Strick nehmen. Die  Lebensversicherung muss mindestens drei Jahre laufen, oder der Versicherte war von einer krankhaften Störung der Geistestätigkeit befallen, das er nicht mehr wusste, was er tat. Man muss davon ausgehen, dass niemand Jahre im voraus seinen eigenen Tod plant, nur um die Versicherung zu betrügen.

Sterbegeld
Sterbegeldversicherung

Das Sterbegeld war eine finanzielle Leistung des Staates, um ein halbwegs würdiges Begräbnis für jeden Bürgers zu ermöglichen.
Das Sterbegeld wurde von der Regierung zu Grabe getragen, es gibt kein Sterbegeld mehr.
Sterbegeld bis 8000 Euro erhalten nur noch Volksvertreter (kein Witz). Als unter Bismark vor über 120 Jahren die Krankenversicherung eingeführt wurde, gehörte die Sterbegeldversicherung dazu. In den 80ger Jahren betrug das Sterbegeld ca. 4000 - 4500 DM. Das war ausreichend, um ein würdiges Begräbnis für jedermann zu finanzieren. Dann begann der langsame Tod des Sterbegeldes. Erst halbiert, dann mit dem Euro gekürzt, nochmal halbiert- auf zuletzt 525 Euro- und dann zum 1. Januar 2004 per Blattschuß erlegt. Hier wurde liberalisiert, der Staat entlastet, die Lohnnebenkosten gesenkt und jeder darf seine Eigenverantwortung wahrnehmen. Sterbende und Tote sind als Wähler unwichtig und demonstrieren können sie auch nicht.
Mindestens 2500 Euro kostet die bescheidenste Beisetzung in Deutschland. Der Anstand und die Pietät verbieten , den Abschied von einem geliebten Menschen zu einer “Schnäppchenjagt” zu machen.  Eine private Sterbegeldversicherung in Höhe von 5000 Euro für ein durchschnittliches Begräbnis helfen, eine seelische Last zu mindern.
Die Sterbegeldversicherung vom “Münchener Begräbnisverein” erlaubt ein Eintrittsalter bis 75 Jahre. Ich kann sie durchaus empfehlen.

Steuerfreiheit von Lebensversicherungen

Am 1.1.2005 von der Bundesregierung abgeschafft. Als Instrument der Altersvorsorge sollen jetzt Riester- und Rüruprenten herhalten. Diese sind nicht vererbar, nicht beleihbar, nicht kapitalisierbar, nicht früher auszahlbar- schwer vermittelbar.