Lexikon J - K

Firmenlogo Versicherungskaiser2

Von Verbraucherinformation bis Zweitwagenreglung
Ich versuche möglichst verständlich, wenn auch nicht juristisch verbindlich zu erklären, was sich hinter verschiedenen Fachbegriffen verbirgt. Neuigkeiten zum Versicherungsvertragsgesetz 2008 von der Deutschen Versicherungsakademie.

Kapitalanlage

Sicherheit, Verfügbarkeit und Rendite bilden bei der Kapitalanlage ein magisches Dreieck. Wenn Sie die Rendite erhöhen wollen, sinkt die Sicherheit und/ oder  die Verfügbarkeit Ihrer Anlage. Das ausbalancieren dieses Dreiecks ist das A und O der Geldanlage.
Deutsche Versicherungen investieren aus traditionellen Gründen in vorgeblich sichere Anlagen, wie Schuldverschreibungen, Immobilien, Rentenfonds und Festgelder. Lediglich max. 20% der Kundengelder dürfen in Aktien investiert werden. Im Gegensatz dazu sind englische Versicherungen bis zu 100% in Aktien investiert. Trotzdem haben die Britten kontinuierlich über 150 Jahre hohe  Gewinnbeteiligungen an ihre Kunden ausgezahlt, während die deutschen Versicherungen im vergangenen Jahrhundert dreimal die Kunden bei Null anfangen ließen (1. Weltkrieg, Weltwirtschaftskrise, 2. Weltkrieg).

Kapitaldeckungsprinzip

Die privaten Lebensversicherer arbeiten nach dem Kapitaldeckungsprinzip. Das bedeutet, dass jeder Versicherte die zu einem bestimmten Datum fällige  Kapitalleistung selber anspart. Auch die Rente soll in Deutschland vom Umlageverfahren auf das Kapitaldeckungsprinzip umgestellt werden. Dabei muss aber bedacht werden, dass Kapital verloren gehen kann. Das ist in Deutschland im 20. Jahrhundert drei mal passiert. Auch ist nicht klar was passiert, wenn Kapitalstöcke in Höhe mehrerer Bruttosozialprodukte angespart werden. Was ist das angesparte Geld dann noch wert, wenn es massenhaft ausgezahlt werden soll?

Kapitallebensversicherung

Die Kapitallebensversicherung oder "private Lebensversicherung" besteht eigentlich aus zwei Verträgen, einer Risikoabsicherung und ein  Sparplan. Sie versichert den Todesfall einer Person in einem vertraglich festgelegtem Zeitraum mit einer  festgelegten Versicherungssumme. Zudem wird im Erlebensfall eine bei Vertragsabschluss vereinbarte Versicherungssumme nach dem Ablauf der Versicherungsdauer ausgezahlt. Dazu kommt dann noch ein unbestimmter Bonus aus Überschüssen.

Kaskoversicherung

In der Kfz-Versicherung unterscheidet man zwischen der Teilkaskoversicherung und der Vollkaskoversicherung.

Kinderunfallversicherung

Die Kinderunfallversicherung ist sehr wichtige Versicherung für Kinder. Sie kann, beginnend mit der Geburt bis zum vollendeten 16. Lebensjahr auch online abgeschlossen werden. Mit Ablauf des Jahres, in dem das heranwachsende Kind das 18. Lebensjahr vollendet, wird der Vertrag von dem speziellen Kindertarif auf den Erwachsenentarif umgestellt.

Kleine Betriebsunterbrechung

Die Kleine Betriebsunterbrechungsversicherung (auch Klein-BU) versichert den Betriebsgewinn und den Aufwand an laufenden Kosten, die der versicherte Betrieb nicht erwirtschaften kann, wenn er infolge eines versicherten Schadens (Feuer, Leitungswasser, Einbruch, Sturm) unterbrochen wird. Sie also so etwas, wie die Hausratsversicherung für Betriebe.

kombinierte Versicherung

Werden etwa in der verbundenen Hausratversicherung die Risiken Feuer, Einbruchdiebstahl, Vandalismus, Raub, Leitungswasser und Sturmschäden abgedeckt, so spricht man von einer kombinierten Versicherung.

kosmetische Operation

Die Kostenübernahme für eine kosmetische Operation ist eine Leistung der privaten Unfallversicherung auf der Basis der Besonderen Bedingungen. Wenn jemand nach einem Unfall sichtbare Entstellungen hat, so übernimmt die Unfallversicherung die Kosten für eine ansprechende Wiederherstellung des Äußeren. Fettabsaugen, Wulstlippen oder Silikontitten sind nicht in den Leistungen nach einem Unfall.

Kostenanteil

Die Verwaltungskosten, die innerhalb eines Versicherungsunternehmens bestehen und die Abschlusskosten (Provisionen, Werbung, Sachkosten der Antragsabteilung...) bilden zusammen den Kostenanteil, der in einer Lebensversicherung enthalten ist. Der Rest ist der Sparanteil, auf den sich die Zinsgarantie bezieht. Die Höhe der Kosten und die Höhe des Sparanteils werden von den Versicherungen sehr diskret behandelt. Man könnte auch sagen, hier wurde der Kunde gern im Dunkeln gelassen. Das soll sich mit dem neuen Versicherungsvertragsgesetz (VVG) ab 2008 ändern.

Kostenerstattungsprinzip

In der privaten Krankenversicherung herrscht das Kostenerstattungsprinzip vor. Wenn der Privatpatient sich einer medizinisch notwendigen Heilbehandlung unterzieht, so schließen er und der behandelnde Arzt einen Behandlungsvertrag ab. Aufgrund des Vertrages schuldet der behandelnde Arzt dem Patienten die Dienstleistung Heilbehandlung, der Patient wiederum schuldet dem Arzt ein Honorar. Der Patient erhält vom Arzt eine Rechnung über die erbrachte Leistung, die er bezahlen muss. Diese Rechnung leitet er dann weiter an seine Krankenversicherung, die dem Patienten die Aufwendungen erstattet. In der Praxis erlauben die Zahlungsfristen des Arztes (14 Tage) und die schnelle Überweisung der Versicherung, dass der Patient kein eigenes Geld vorschießen muss. Bei stationären Krankenhausaufenthalten, die auch erhebliche Kosten enthalten, rechnen die Versicherungen auch direkt mit der Klinik ab.

Kraftfahrzeughaftpflicht

Pflichtversicherung  für Kraftfahrzeuge mit der Aufgabe, "... die Befriedigung begründeter und die Abwehr unbegründeter Schadenersatzansprüche, die aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen privatrechtlichen Inhalts gegen den Versicherungsnehmer oder mitversicherte Personen erhoben werden, wenn durch den Gebrauch des im Vertrag bezeichneten Fahrzeugs

a) Personen verletzt oder getötet werden,

b) Sachen beschädigt oder zerstört werden oder abhanden kommen,

c) Vermögensschäden herbeigeführt werden, die weder mit einem Personen- noch mit einem Sachschaden mittelbar oder unmittelbar zusammenhängen.”
(Allgemeine Versicherungsbedingungen - AKB)

Wer also ein Auto hat, der kann andere dadurch gefährden oder schädigen und muss dafür finanziell einstehen. Ohne Haftpflichtversicherung darf ein Auto nicht mal am Straßenrand stehen, geschweige denn fahren.

Krankenhaustagegeld

Die Krankenhaustagegeldversicherung gewährt für jeden Tag einer medizinisch notwendigen Krankenhausbehandlung einen festgelegten Betrag, das Krankenhaustagegeld. Üblich in der Unfallversicherung und der privaten Krankenversicherung.

Krankentagegeld

Das Krankentagegeld dient zur Absicherung des Verdienstes, wenn Arbeitsunfähigkeit durch Krankheit oder durch Unfall eintritt.

Kündigung

Unterschieden wird zwischen "ordentlicher" und "außerordentlicher" Kündigung.
Die ordentliche Kündigung ist eine, an bestimmte Fristen und gesetzliche oder vertraglich vereinbarte Voraussetzungen gebundene Kündigung. So kann in der Hausratversicherung nach einem Schaden jede Seite den Vertrag kündigen.
Die außerordentliche Kündigung beinhaltet das Recht beider Vertragspartner, das Versicherungsverhältnis (z.B. bei Arglistiger Täuschung, Versicherungsbetrug usw.) fristlos oder mit nur einer kurzen Frist von vier Wochen nach Abwicklung des Versicherungsfalles zu kündigen.