Fondversicherungen

Firmenlogo Versicherungskaiser2

Fondgebundene Versicherungen

 

Diese  Form der Versicherungen ist zu recht stark im kommen. Sie verbinden die Absicherung der traditionellen Versicherung mit den Renditechancen des Kapitalmarktes. Starke Anbieter konnten in den vergangenen Jahren Renditen von jährlich über 12% erzielen. Wichtig ist der Hinweis, dass es in der Regel keine Garantie für die Ablaufsumme gibt (es gibt Ausnahmen). Lediglich Prognosen, die auf den Vergangenheitswerten  beruhen zeigen, dass Ablaufleistungen von doppelter und dreifacher Höhe gegenüber einer gleichzeitig abgeschlossenen normalen Kapitalversicherung möglich sind. Die Gesellschaften bieten zum Teil eigene Fonds, oder auch international renommierte Fonds unterschiedlicher Risikostruktur zur Auswahl. Der Wechsel zwischen den Fonds ist bei den besten Anbietern unbegrenzt kostenlos möglich, in der Regel aber wenigstens 5-10 mal im Jahr. Man muss also auf eine erstklassige Fondauswahl der  Gesellschaften und auf eine geringe Kostenrate achten. Bei einer langfristigen Geldanlage, wie es eine Lebensversicherung nun mal ist, ist die fondgebundene Versicherung immer eine Überlegung wert.
Wenn es um Rendite geht, sind Aktien langfristig gesehen die überlegene Form der Geldanlage.
Der regelmässige Einkauf von Fondsanteilen über monatliche Beiträge erhöht zusätzlich die Effizienz der  Anlage. Bei hohen Kursen erwerben Sie für das gleiche Geld weniger Anteile, bei niedrigen Kursen erhalten Sie dagegen mehr Anteile. Dadurch entsteht der sogenannte "Cost-Average-Effekt": im Durchschnitt verringert sich der Einkaufspreis aller Fondsanteile und führt insgesamt zu einer besseren Wertentwicklung des eingesetzten Kapitals.